Kontakt Newsletter Impressum/Haftungsausschluss
Home Videoclips Filme Reisen Links Shop
 
 
Home - Startseite
News-Blog
Fotos und Videos
Reiseberichte
Shop


DVD/Blu-ray Vietnam


DVD/Blu-ray USA Ostküste


DVD/Blu-ray Kanarische Inseln


Filme Video DVD
   
Home - Startseite arrow Reiseberichte arrow Ein Segelsommer auf der Adria arrow Toernvorschlaege Adria
Artikelinhalt

Toernvorschlaege Adria

Törnvorschläge Adria

Adobe-Logo

Mitteldalmatien: Wunderschönes Mitteldalmatien

Ausgangshafen: Marina Trogir oder Split

7 Tage – 163 Seemeilen
1. TagAnkunft in Trogir
2. TagTrogir – Rogoznica (20 Meilen)
3. TagRogoznica – Komiža (39 Meilen)
4. TagKomiža – Palmižana (29 Meilen)
5. TagPalmižana – Vrboska (28 Meilen)
6. TagVrboska – Milna (26 Meilen)
7. TagMilna – Trogir (21 Meilen)

 

 

Einige der bekanntesten und auch größten Adriainseln liegen auf diesem Törn: Brać, die Insel mit dem berühmten goldenen Horn und ebenfalls die "Sonneninsel" Hvar. Eine dritte der mitteldalmatinischen Inseln, Vis, liegt weiter vom Festland entfernt und war während der Jugoslawienzeit Militärgebiet und für Ausländer gesperrt. Heute, touristisch (noch) nicht überlaufen, ist diese Insel einen Segelschlag wert.

Tag Von ... nach Seemeilen Fahrzeit ca. Mehr Info
1. Tag
Samstag
Trogir: Schiffsübernahme
0 00:00

Bemerkung: Die ACI-Marina Trogir auf der der Stadt gegenüberliegenden Insel Čiovo verfügt über etwa 180 Wasserliegeplätze. Vis a vis der ACI Marina entdeckt ihr die lohnenswerte Altstadt dieses Kleinods in Mitteldalmatien. Die alte Stadt Trogir ist ein beliebter Anlaufpunkt für Megayachten, die üblicherweise am palmengesäumten Kai längsseits gehen. In der Vor- oder Nachsaison können auch "normale" Yachten einen Platz an dieser Kaimauer ergattern. Am Ersten Tag lediglich Schiffsübernahme, einkaufen, akklimatisieren.

2. Tag
Sonntag
Trogir – Rogoznica (Marina Frapa)
20 04:30  

Bemerkung: Die Marina Frapa in Rogoznica ist mit ihrer künstlich angelegten Insel mit Rezeption und Werkstatt sicher eine der schönsten Marinas an der Adria.
Die Küste und Inseln zwischen Trogir und Rogoznica werdet ihr völlig auf die bevorstehenden Törn einstimmen und euch eine erfreuliche Ahnung davon verschaffen, was die Natur euren Sinnen auf dieser Reise bieten wird.

Alternative: ihr könnt den gesamten Törn auch umgekehrt abfahren, also sich das Stück Trogir – Rogoznica bis zum Schluß aufheben. Bei unsicherer Wetterentwicklung (beispielsweise Bora auf dem Rückweg) gewinnt ihr so einen Tag Puffer, denn um pünktlich zurück in der Heimatmarina eures Charterschiffes zu sein, könntet ihr am Ende Rogoznica entfallen lassen.

3. Tag
Montag
Rogoznica – Komiža (Insel Vis)
39 08:00

Bemerkung: Der Hafen von Komiža liegt in einer großen Bucht auf der Westseite der Insel Vis. Bei starker Bora oder Jugo ist mit heftigen Böen zu rechnen.
Im Hafenbecken kann zusätzlich zu den etwa 30 Liegeplätzen an der Pier geankert werden. Sanitäre Anlagen sind nicht vorhanden, jedoch eine öffentliche Toilette.

4. Tag
Dienstag
Komiža – Palmižana (Sveti Klement)
29 07:00 Hvar

Bemerkung: Die exotische Vegetation mit mannshohen Kakteen in der Marina läßt bei Ihnen Südseefeeling mitten in Europa aufkommen! Mit dem Taxiboot fahrt ihr zur gegenüberliegenden Insel Hvar.

Alternative 1: Je nach vorherrschender Windrichtung könnt ihr euch für eine Ankerbucht an der Süd- oder Nordseite der stark zerklüfteten Küstenlandschaft dieser Insel entscheiden.

Alternative 2: Der Stadthafen von Hvar. Er hat nur wenige Liegeplätze an der Pier und einige Bojenplätze gleich backbordseitig beim Einfahren. Bei Wind läuft viel Schwell in den Hafen, man liegt sicher, aber auch unruhig.

5. Tag
Montag
Palmižana – Vrboska (Insel Hvar)
28 06:30

Bemerkung: Vrboska kleine ACI-Marina mit rund 80 Liegeplätzen. Bei Jugo kann der Wasserstand stark ansteigen und zu Überflutungen an der Kaipromenade des neben der Marina liegenden Hafens führen. Die meisten Liegeplätze der ACI Marina befinden sich an Schwimmstegen.

Macht beim Durchfahren des Hvarski Kanals einen kleinen Schlenker zur Küste von Brać: dort kommt ihr am bekannten Goldenen Horn vorbei und haben die Gelegenheit, diesen bekannten Strand von der Meerseite her zu fotografieren.

Alternatvie 2: Der Hafen unmittelbar hinter der Marina ist wesentlich preisgünstiger, jedoch ohne sanitäre Anlagen. Er verfügt über Moorings, Strom und Wasser.

Alternatvie 3: Ihr segelt lediglich das kürzere Stück bis Starigrad. Der Badeort Starigrad verfügt über einen kleinen Yachthafen mit Murings, Strom und Wasser, jedoch keine sanitären Anlagen. Bei Maestral steht Schwell im Hafen.

6. Tag
Montag
Vrboska – Milna (Insel Brać)
26 06:15

Bemerkung: Die 2009 modernisierte Marina Milna liegt an Westseite der Insel Brać. Der Ort selbst ist mit seinen alten Gebäuden ein lohnenswertes Ziel.

Reparatur-Tipp: Sollte eurem Schiff an der Technik einer Reparatur bedürfen – das betrifft sicher eher Eignerschiffe – so empfehle ich die Bucht Stipanska (43°19,4'N ,016°26,4'E), wo eurem Schiff beim Nautik-Service Mirakul unter deutscher Leitung von Thomas und Patrick Sauer fachmännisch geholfen wird. Das ist übrigens auch die Werkstatt, welche mir von der Rezeption in der Marina Milna empfohlen wurde.

7. Tag
Montag
Milna – Trogir
21 04:00

Extra Tipp: Fahrt an der Südseite der Insel Šolta entlang und umrundet die Insel an der Westseite. Dort vor Šoltas Küste, bevor es in die Bucht von Maslenica geht, zeigen sich Ihnen wundervolle kleine Eilande, zwischen denen ihr euren Anker auswerft und ein letztes "Törnbad" in der klaren blauen Adria vor der Heimkehr in eure Marina Trogir nehmen könnt.

Extra Tipp 2: Solltet ihr noch Zeit haben, dann versäumt nicht einen Besuch des alten "Piratennests" Omiš. Ihr könnt die alte Festung besteigen (Ausblick!) oder mit einem Ausflugsboot zwischen steil aufragenden Felsen den Fluß Cetina hinauffahren. Auch Rafting ist möglich!

 

 


-

 
 
Vielen Dank für euren Besuch!