Kontakt Newsletter Impressum/Haftungsausschluss
Home Videoclips Filme Reisen Links Shop
 
 
Home - Startseite
News-Blog
Fotos und Videos
Reiseberichte
Shop


DVD/Blu-ray Vietnam


DVD/Blu-ray USA Ostküste


DVD/Blu-ray Kanarische Inseln


Filme Video DVD
   
Home - Startseite arrow News-Blog arrow News 2017
Artikelinhalt

News 2017

News 2017 – Oktober

Nordsee: huch – das Wasser ist weg

Wenn unsere Generation (50+) an Ostfriesland denkt oder gar dort weilt, dann verbinden wir diesen Gedanken unweigerlich mit Otto Waalkes. Doch während Otto von seiner Heimat aus hinaus vielfach in das Innere der Republik reist, um vor einem begeisterten Publikum aufzutreten, zieht es uns aus dem wasserlosen Zentrum der Republik (Raum Frankfurt) nach dem nordischen Ostfriesland .

Und siehe da – Wasser scheint hier an der Nordsee ebenso nicht vorhanden. Denn als wir an der Meereskante eintrafen, war gerade Ebbe. Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, am Dollart, der Meeresbucht südlich von Emden fegte zwar der Wind (“Windebbe” scheint es ja nicht zu geben ), doch wir sahen nur nassglänzenden Schlamm. Das Watt.

Durch den Dollart geht die deutsch-niederländische Grenze, wodurch es für uns nur ein Katzensprung bis zum «Kiekkaaste» war, dessen Sehschlitze auf die Vögel im Watt zeigen. Ohne Fernglas und Teleobjektiv ist man meist verloren, was sehr schade war. Denn Mengen an Säblern und Enten wühlten von Weitem sichtbar durch den Wattschlamm. Immer auf der Suche nach leckeren Wattwürmern (“hmmm – lecker”), kleinen Krebsen und den sich im Schlamm vergrabenden Muscheln.

Groninger Landschaft mit «Kiekkaaste» (Niederlande)

Am Sonntag (uns blieb für diesen nordischen Besuch nur ein Wochenende), unternahmen wir eine Eisenbahnfahrt. Auf Holzbänken und an noch mit Zugriemen aus Leder zu öffnenden Fenstern (wer kennt die noch?) geht es von dem Ort Norden nach Dornum. Es ist nicht das Ziel dieser Fahrt, was uns einsteigen lieƟ. Nein, es geht hierbei um das Erlebnis in diesen liebevoll restaurierten Waggons. Die Bahn hält unterwegs mehrmals an (Norden – Lütetsburg – Hage – Westerende – Dornum).

Uns interessiert hier die alte Bahn: der Schaffner (damals bezeichnete man Zugbegleiter noch als Schaffner) weiß viel über die Bremsen, erzählt wie sie wirken, deutet auf die Metallteile unter den Wagen und zieht die interessierten Reisenden damit in seinen Bann.

Museumseisenbahn Küstenbahn Ostfriesland

Uns machen solche Ausflüge in eine Zeit, “als die Welt noch in Ordnung war“ immer sehr viel Spaß. Geht es euch manchmal ebenso?

Kommt gut in den Übergang zum Herbst!
Eure Travelfilmer Thomas und Claudia

 

In unserer Fotoshow kommt ja auch folgendes Bild vor: Gedicht von Otto Reuter. Wer sich für das gesamte Gedicht interessiert, der findet es hier.

 


-

 
 
Vielen Dank für euren Besuch!