Kontakt Newsletter Impressum/Haftungsausschluss
Home Videoclips Filme Reisen Links Shop
 
 
Home - Startseite
News
Fotos und Videos
Reiseberichte
Shop


DVD/Blu-ray Vietnam


DVD/Blu-ray USA Ostküste


DVD/Blu-ray Kanarische Inseln


Filme Video DVD
   
Home - Startseite arrow News arrow News 2017
Artikelinhalt

News 2017

News 2017 – August

Die Ostsee von Ost nach West

Die Ostsee, unser ständig an Beliebtheit gewinnendes Binnenmeer, verbindet die deutschen K├╝stenstreifen von Mecklenburg-Vorpommern bis zu denen Schleswig-Holsteins. Claudia und ich lieben die Ostsee genauso und so beschlossen wir in unserem Sommerurlaub sowohl den östlichsten und dann den westlichsten Teil zu besuchen. Wir nahmen uns dafür nur eine Woche Zeit, denn unsere diesjährige ausgiebige Filmreise fand ja schon Anfang des Jahres statt (Die US-Golfküste).

In diesen wenigen Tagen hielten wir uns also zuerst vor Usedom auf, genauer in der kleinen Stadt Lassan im Kreis Anklam. Dort ticken die Uhren noch anders, der Tourismus ist sanft. Man findet wenige Pensionen und Restaurants, keine Eisbuden und keine Souveniershops. Es gibt auch keinen Sandstrand, doch einen kleinen Yachthafen, vor dem der Peenestrom vorbeizieht. Von hier segelt man ruckzuck ins Stettiner Haff oder ins Achterwasser der Insel Usedom. Nach etwa eineinhalb Stunden erreicht man mit dem Segelboot auch die offene Ostsee und könnte dann Westkurs auf die naheliegende Insel Rügen nehmen.

Strand von Freest. Gegenüber die Spitze der Insel Usedom, wo Peenemünde liegt Fischereihafen von Freest
Segelboot auf der Schlei, dem Ostseefjord mit Ausdehnung von Kappeln bis Schleswig Strand im Naturschutzgebiet Maasholm

An einem ganztägen Regentag “verholten” wir unser Schiff – äh unseren weißen Kombi – von dort in die Geltinger Bucht. Die liegt in der Flensburger Förde. Es ist also unser westlichster Ostseezipfel.

Hier sind die Yachthäfen dichter gesät und auch viel größer. Das Spazieren über die Stege und das “Schiffegucken” kann man also nach Herzenslust betreiben. Auf der Schlei, einem bis nach Schleswig reichendem Ostseefjord, gibt es ein Riesenangebot an Freizeitaktivitäten auf dem Wasser: Jollensegeln, Segeln überhaupt, Stehboard-Paddeln, Kajak- und Kanadiertouren, Angeln vom Ufer aus oder von einem gemieteten Kahn mit Aussenborder.

Am Hafen in Kappeln, dem Ort am Übergang des Fjords in die offene Ostsee, laden die Restaurants zum Fischessen ein, während man die anlegenden Yachten beobachtet. Weiter hinten landen die Fischer ihren Fang an.

 

Unsere Grüße erreichen euch hoffentlich im Urlaub!
Eure Travelfilmer Thomas und Claudia


-

 
 
Vielen Dank für euren Besuch!