Kontakt Newsletter Impressum/Haftungsausschluss
Home Videoclips Filme Reisen Links Shop
 
 
Home - Startseite
News-Blog
Fotos und Videos
Reiseberichte
Shop


DVD/Blu-ray Vietnam


DVD/Blu-ray USA Ostküste


DVD/Blu-ray Kanarische Inseln


Filme Video DVD
   
Home - Startseite arrow News-Blog arrow News 2012
Artikelinhalt

News 2012

News 2012

Juli 2012

Hallo von der dänischen Ostseeküste!

Geduld ist die Mutter der Fotografen und Filmer: wer sie hat, wird mit brillianten Bildern und Filmsequenzen belohnt. Im Juni stellen uns die Sonne und die Wolken auf diese “Nervenproben”. Wollen wir leuchtende Farben auf die Fotochips bringen, dann gilt es, die manchmal nur wenigen Sekunden abzuwarten, in denen die Sonne durch ein kleines Loch am Himmel blickt. Doch tut sie es schließlich, dann erstrahlt Dänemark im sattesten Grün mit spektakulär wirkenden Kumuluswolken am Horizont. Kein Malerkünstler könnte eine Landschaft besser komponieren.

Regen hingegen fällt während des Tages kaum, es ist das Wetter, wie viele es sich im Urlaub wünschen: nicht zu heiß und dennoch trocken zum Unternehmen vielfältiger Aktivitäten. Wandern, Rad- und Kanufahren, Picknick auf Wiesen, wo man die Decke auf trockenem Gras ausbreitet, ohne einen Sonnenstich befürchten zu müssen. Oder einfach von der Terrasse des Ferienhauses auf die Segler in der Dänischen Südsee blicken.

Noch etwas bemerken wir als angenehm im Staate Dänemark: wir entdecken fast keine Reklametafeln an den Straßen und Häuserwänden, niemand erwartet von uns, ständig als Konsument aufzutreten. Wer, wie wir, aus einem Ballungsraum wie dem Rhein/Main-Gebiet kommt, weiß dies ganz besonders zu schätzen. Ebenfalls angenehm: öffentliche Toiletten, meist kostenlos, befinden sich an fast allen größeren Parkplätzen und auch an kleineren Sehenswürdigkeiten.

Gaststätten (“Kro” ) finden sich dagegen eher selten. Die Dänen sind ein Volk von Selbstversorgern. Die Preise in den Restaurants bewegen sich entsprechend hoch, etwa das 1,5-fache wie von Deutschland gewöhnt.

Luftbild vom Hafen Svendborgs   Luftbild: Die kleine Insel Strynö mit ihrem ebenso kleinem Hafen von oben
links: Der farbenfrohe Hafen Svendborgs von oben. rechts: Zum Vergleich - der kleine Hafen von Strynø, einer kleinen “Südseeinsel” mit immerhin 200 Einwohnern.
Schöne Holzyachten an der Pier vor dem Hintergrund von gelb leuchtenden Lagerhäusern   Thomas zieht die Smakkejolle durch das flache Wasser vor der Insel
Im Südhafen Svendborgs (Søndre Havn) liegen die schönsten Yachten. Die meisten der hier liegenden Schmuckstücke werden von der Holzschiffswerft Ring Andersens im Nordhafen gepflegt, die die älteste Schiffswerft Dänemarks sein soll. Unterwegs mit den speziellen Smakkejollen der Insel Strynø. Eine solches Gefährt läßt sich auch mal leicht - anders als eine Yacht - durch die Flachs in Inselnähe ziehen.
Schilfgürtel am Rand eines blau schimernden Gewässers; einige Reusen zum Trocknen an Land und ein paar Jugendliche sitzen und schauen aufs Wasser
Der Kopf eines Schimmels schaut ins Bild   Leuchtend rote Blüten von Mohnblumen
Vor allem die Natur mit ihren schönen Küstenlinien, den Pflanzen und Tieren sind die Anziehungspunkte für Touristen in Dänemark

Direkt von Dänemark geht es in eine andere Ecke der Ostsee, die statistisch sonnenreichste Stelle Deutschlands. Ich rede von der Insel Usedom ganz im Nordosten unseres Landes, wo die Strände breit und endlos sind.

Mehr zu Usedom erfahrt ihr in den News des nächsten Monats.

Fahrt auch mal wieder an die Ostsee!
Alles Liebe - Claudia & Thomas


Frontseite vom Juli 2012 (Klick):
Screenshot Frontseite


-

 
 
Vielen Dank für euren Besuch!